Hunde mitbringen

Lamas und Alpakas sind Fluchttiere. Hunde sind Beutetiere (Angriffstiere). Ich bitte Sie, vor allem dies zu bedenken. Auch wenn die Hunde noch so gut trainiert sind, ist ein ständiger Kontakt zwischen Ihrem Hund und meinen Lamas eher unwahrscheinlich. Oder daß Ihr Hund Lamas und Alpakas so gut kennt, daß er überhaupt nicht bellt oder sich irgendwie merkwürdig benimmt. Ein Lama ist auch kein Pferd - wenn Ihr Hund Pferde kennt, heißt das noch lange nicht, daß er mit den Kleinkamelen genausogut zurechtkommt. Vor allem, da Lamas und Alpakas Distanztiere und keine Kontakttiere sind. Sie haben eine andere Körpersprache als andere Wiederkäuer.

Auch reagieren Lamas und Alpakas unterschiedlich auf einzelne Hunde - unabhängig von der Hunderasse. Es kann sein, daß sie kein Problem mit Schäferhund A haben, aber dafür überhaupt nicht mit Schäferhund B zurechtkommen. Das Gleiche gilt auf für kleinere Rassen. Während sie an unsere Hunde gewöhnt sind, tendieren sie anderen Hunden gegenüber eher zu (neugierigem) Mißtrauen.

Zusätzlich sind auf fast allen Wanderungen noch weitere Personen außer Ihnen dabei. Die Sicherheit der Leute und meiner Tiere geht vor. Auch sind nicht alle Personen so hundelieb wie Sie und ich - es gibt auch eine Menge jüngerer Leute, die eher zurückhaltend sind. Daher sind Hunde grundsätzlich auf den Wanderungen des Lamahofes nicht gestattet.

Es gibt Ausnahmen, die Therapiebegleithunde und Blindenhunde betrifft. Diese sind in §22 der AGB aufgeführt.

Ich höre immer mal wieder, daß Personen kurzfristig Wanderungen absagen, nachdem sie erfahren, daß sie ihren Hund nicht mitbringen dürfen. Das ist natürlich Ihre Sache und ich verstehe auch, daß Sie am Wochenende gern Zeit mit Ihrem Haustier verbringen möchten. Aber ich möchte auch bedenken, daß die meisten Hunde während der Wochentage auch gut einen halben Tag allein sind. Warum geht das nicht an einem Samstag oder Sonntag ebenfalls? Zumal Sie ja sicher nicht jedes Wochenende hier wandern gehen. Davon abgesehen, geht die Sicherheit der Teilnehmer auf Wanderung vor.

Bei Hofführungen sind Hunde nur bedingt und nach Absprache erlaubt. Ich behalte mir vor, den Hund jederzeit von der Weide entfernen zu lassen bzw. zu verweisen. Dies gilt auch der Sicherheit Ihres Hundes, da die Lamas bei angedeuteter Bedrohung (vor allem die Stuten mit Fohlen) die Hunde angreifen und verletzen können.

Bei einer Buchung erkennen Sie ohne zusätzliche Zustimmung unsere AGBs an.

 

Banner mit Lamabildern
Wanderungen, Preise und mögliche Tourenoptionen